Leute im Hörsaal

Exzellenzstipendium
Forschung

Einreichfrist

Ganzjährige Einreichmöglichkeit, jedoch ausschließlich vor Antritt des Forschungsaufenthaltes!

Wer wird gefördert

Personen mit Wohnsitz in Niederösterreich, die eine 2-jährige Post-Doc-Forschungstätigkeit nachweisen können und einen Forschungsaufenthalt an einer renommierten Institution im Ausland antreten.

Für Bezieher*innen eines „Exzellenzstipendium Forschung“ ist der gleichzeitige Bezug einer Förderung aus einer anderen Schiene der zur Auswahl stehenden Stipendien nicht möglich.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? 

  • Abgeschlossenes Doktorats-/PhD-Studium
  • Nachweis einer postgradualen Forschungstätigkeit im Ausmaß von mind. 2 Jahren
  • Einladung eines renommierten Forschungsinstituts im Ausland
  • Höchstalter: 40 Jahre zum Zeitpunkt der Antragstellung

Alle Details finden Sie in der offiziellen Förderrichtlinie.

Förderzeitraum

12 bis 36 Monate

Förderhöhe

Max. € 20.000,- pro Jahr pro Bewerber/in.

Benötigte Unterlagen

  • Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises (Reisepass, Personalausweis)
  • Nachweis eines erworbenen Doktorats- oder PhD-Abschlusses
  • Nachweis des Niederösterreich-Bezugs
  • Nachweis über die vergangene Post-Doc-Forschungstätigkeit
  • Einladungsschreiben/Aufnahmebestätigung der Gastuniversität oder des Gastinstituts zum Forschungsvorhaben (inklusive genauer Aufenthaltsdauer, Unterschrift und Stempel)
  • Lebenslauf und Publikationsliste
  • Beschreibung des Forschungsvorhabens
  • Kosten- und Finanzierungsplan
  • Allfällige weitere Empfehlungsschreiben
  • Jährlicher Einkommensnachweis: dieser ist notwendig, wenn während des Auslandsaufenthaltes ein Einkommen über der Geringfügigkeitsgrenze bezogen wird (keine Förderung bei einem Jahres-Bruttoeinkommen, welches den FWF-Gehaltssatz für einen Postdoc/40h-Woche übersteigt).
  • Bestätigung(en) über sonstige Stipendien, Förderungen, Beihilfen im Rahmen des Auslandsaufenthalts.

Einkommensobergrenze

Das Jahres-Brutto-Einkommen darf den FWF-Gehaltssatz für Postdoc / 40h-Woche nicht übersteigen. Die Gehaltssätze finden Sie hier.

Als Einkommen werden die Einkunftsarten laut Einkommensteuergesetz (EStG 1988, § 2 Abs.3) gewertet. Diese sind wie folgt:

  • Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft (§ 21)
  • Einkünfte aus selbständiger Arbeit (§ 22)
  • Einkünfte aus Gewerbebetrieb (§ 23)
  • Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit (§ 25)
  • Einkünfte aus Kapitalvermögen (§ 27)
  • Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung (§ 28)
  • sonstige Einkünfte im Sinne des § 29 EStG.
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen